Volltextsuche

Darstellung

Darstellung verkleinern
Darstellung auf Browserstandard zurücksetzen
Wappen Rednitzhembach
Kunstweg-Rednitzhembach
  •  
     
  •  
     
  •  
     
  •  
     
  •  
     
  •  
     
  •  
     
Navigation
Navigation
Sie befinden sich hier:
Startseite | Rathaus & Politik | Gemeinde-News

Seiteninhalt

"Hulzmoh" steht wieder auf seinem Platz

Mit Anleitung des Künstlers Clemens Heinl stellten die Mitarbeiter des gemeindlichen Bauhofes Bastian Beck, Jürgen Jähn, Michael Strauß und Christian Wirth sowie Bauhofleiter Johann Wittmann den Hulzmoh wieder auf.
Mit Anleitung des Künstlers Clemens Heinl stellten die Mitarbeiter des gemeindlichen Bauhofes Bastian Beck, Jürgen Jähn, Michael Strauß und Christian Wirth sowie Bauhofleiter Johann Wittmann den Hulzmoh wieder auf.

Wie bereits berichtet, wurde das Kunstwerk „Zwei Tonnen Angst in Eiche“ des Schwabacher Bildhauers Clemens Heinl von seinem Standort ausgehoben und in den gemeindlichen Bauhof gebracht. Von den zwischenzeitlich 50 Kunstwerken des Rednitzhembacher Kunstweges war der Hulzmoh (von den Hembachern liebevoll genannt) das zweite Objekt, das seinen Platz auf „Frankens großer Open-Air-Galerie“ gefunden hat.

Nach über zwei Jahrzehnten, die der Hulzmoh der Witterung ausgesetzt war, mussten einige Schäden beseitig werden, damit er für die nächsten Jahrzehnte wieder seinen Platz einnehmen kann. Dieser ist in der Nähe der Grund- und Mittelschule (Zwischen den Brücken) neben dem Kunstwerk „Mann im Mast“, wo sich auf der anderen Flussseite der Rednitz die Kahnfahrt Flotte Finne befindet.

„Für die über zwanzig Jahre hat sich unser Hulzmoh doch erstaunlich gut gehalten“ so 1. Bürgermeister Jürgen Spahl. „Uns ist sehr viel daran gelegen gerade dieses von Rednitzhembacher Bürgerinnen und Bürgern finanzierte Kunstwerk zu erhalten.“
Auch Kulturbeauftragte Christel Vogelsang und Mitglied des Kunstbeirates Volker Schaffer waren sich einig: „Einen Kunstweg ohne Hulzmoh können wir uns nicht vorstellen.“

Bürgermeister Spahl bedankte sich beim anwesenden Künstler Clemens Heinl für seine Unterstützung. Ein Dankeschön ging außerdem an Bauhofleiter Johann Wittmann und die Mitarbeiter des gemeindlichen Bauhofes Michael Strauß und Christian Wirth, die die „Restaurierungsarbeiten“ zusammen mit dem Künstler durchführten.

Mehr zum Kunstwerk bzw. Kunstweg Rednitzhembach auf www.kunstweg-rednitzhembach.de. Außerdem ist eine kostenlose Kunstwegbroschüre im Rathaus erhältlich.

Weitere Informationen

Hinweis

Die Inhalte werden von der Gemeinde Rednitzhembach gepflegt. Bei Fragen oder Anregungen bitte an die Gemeinde Rednitzhembach wenden.

Kontakt

Gemeinde Rednitzhembach
Rathausplatz 1
91126 Rednitzhembach
Tel.: 09122 692-0
Fax: 09122 692-143
E-Mail schreiben

© 2017 Rednitzhembach
made by cm city media GmbH